Dienstag, 23. Oktober 2012

Premiumweg Wiesenrunde bei Albstadt, Teil 3

Dies ist der dritte von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Premiumweg Wiesenrunde aus der Premiumweggruppe der Traufgänge bei Albstadt. 

Im ersten Post dieser kleinen Reihe gab es einige allgemeine Informationen zum Weg. Im zweiten Post sind wir vom Ausgangspunkt Zitterhof bei Albstadt-Pfeffingen bis zum oberen Rand des großartigen Naturschutzgebiets Irrenberg-Hundsrücken gewandert.

Heute setzt sich die Wanderung fort durch weitere Teile dieses Naturschutzgebiets bis zum Wanderparkplatz Pfeffingen. Von dort geht es langsam aber sicher wieder hinauf die Hochfläche der Schwäbischen Alb.

Sonntag, 21. Oktober 2012

Premiumweg Wiesenrunde bei Albstadt, Teil 2

Dies ist der zweite von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Premiumweg Wiesenrunde aus der Premiumweggruppe der Traufgänge bei Albstadt.

Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zum Weg. Heute und im folgenden Post wandern wir gegen den Uhrzeigersinn auf dem Rundweg.

Vom Ausgangspunkt Zitterhof muss man zunächst einmal 200 Meter gehen, um auf den Premiumweg Wiesenrunde und auf eine Informationstafel zum Weg zu stoßen. Dort kann man sich dann auch entscheiden, in welche Richtung man den Rundkurs absolviert. Wir gehen den Premiumweg entgegen dem Uhrzeigersinn.

Man geht nun in nördliche Richtung über die Alb-Hochfläche zum Albtrauf. Dort wendet man sich nach links und folgt einem anregenden Pfad am oberen Rand des Albtraufs entlang. Rechts des Wegs befinden sich schöne Wälder des Albtraufs, links erstrecken sich ausgedehnte Wiesen. 

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Premiumweg Wiesenrunde bei Albstadt, Teil 1

Der Premiumweg Wiesenrunde bei Albstadt auf der Zollernalb gehört zur Premiumweggruppe der Traufgänge. 

Premiumwege sind Wanderwege, die vom Deutschen Wanderinstitut e.V. nach einem umfangreichen Kriterienkatalog zertifiziert worden sind. Diese Wege garantieren höchsten Wandergenuss.

Der Premiumweg Wiesenrunde wurde im Jahr 2011 zum ersten Mal zertifiziert und erhielt 70 Erlebnispunkte. Im Jahr 2014 wurde der Weg neu zertifiziert und erhielt 71 Erlebnispunkte. Die aktuelle Zertifizierung ist bis Mai 2017 gültig. 

Der Premiumweg Wiesenrunde ist 10,6 Kilometer lang und als Rundweg angelegt. Der Weg ist in beiden Richtungen beschildert. In kurzen Abständen im Wegverlauf ist zudem das Wegzeichen vorhanden. Ein Verlaufen ist somit kaum möglich. Man kann diesen Weg auch ohne Wanderkarte gehen.

Dienstag, 16. Oktober 2012

Burgruine Sperberseck bei Lenningen-Gutenberg

Die Burgruine Sperberseck befindet sich am Albtrauf im hinteren Donntal, einem Seitental des Lenninger Lautertals.

Man kann die Burgruine aus dem Tal vom Lenninger Ortsteil Gutenberg aus oder von der Albhochfläche von der Straße zwischen Römerstein-Böhringen und Römerstein-Donnstetten aus erreichen.

Die Burg Sperberseck wurde bereits um das Jahr 1090 als Sitz der Herren von Sperberseck gegründet. Anfang des 15. Jahrhunderts wurde die Burg als Wohnsitz aufgegeben und um 1515 im Bauernkrieg zerstört. Der größte Teil der Burg ist heute nicht mehr vorhanden. Heute sieht man noch Teile der Schildmauer, einige Grundsteine von Gebäuden sowie den Halsgraben und den Zweiten Graben, mit denen die Burg gegen die Hochfläche der Schwäbischen Alb geschützt wurde. Im Jahr 1978 wurden die Mauerreste der Burg gesichert.

Dienstag, 9. Oktober 2012

Tour 4 "Im Felsenmeer" der Wanderblume Bartholomä

Im vorangegangenen Post in diesem Blog ging es um das neue Rundwanderwegekonzept "Wanderblume Bartholomä" im Albuch auf der Ostalb allgemein. Heute ist die Tour 4 der Wanderblume Bartholomä in einer Kurzversion an der Reihe. 

Die Tour 4 verläuft von Bartholomä durch das Wental mit seinem Felsenmeer und die Hirschtal genannte Fortsetzung fast bis nach Steinheim. Zurück nach Bartholomä geht es über die Klosterwiese und über die Waldlichtung Bibersohl. Die Tour 4 ist insgesamt 17 Kilometer lang. Es gibt wie bei allen acht Touren der Wanderblume Bartholomä eine Abkürzung, mit der sich die Wegstrecke fast halbieren lässt. Diese Abkürzung werden wir heute einschlagen.

Dienstag, 2. Oktober 2012

Wanderblume Bartholomä

Die Gemeinde Bartholomä im Ostalbkreis liegt auf der Hochfläche der Schwäbischen Alb im sogenannten Albuch. Im Jahr 2011 wurde in Bartholomä ein neues Rundwanderwegekonzept umgesetzt. Es erhielt den Namen Wanderblume

Das neue Wegekonzept Wanderblume besteht aus acht Rundwanderwegen, die vom Ortszentrum von Bartholomä in alle Himmelsrichtungen ausstrahlen. Sieht man sich die Rundwege auf einer Übersichtskarte an, erhält man den Eindruck einer Blume.

Dies sind die acht Wege: Tour 1, Orchideenweg, Länge 20 km; Tour 2, An den Weiherwiesen, Länge 25 km;  Tour 3, Quellwiesenweg, Länge 22 km; Tour 4, Im Felsenmeer, Länge 17 km; Tour 5, Heideblütenweg, Länge 24 km; Tour 6, Drei Linden, Länge 23 km; Tour 7, Im Himmelreich, Länge 20 km; Tour 8, Zum Rosenstein, Länge 19 km.