Montag, 25. Februar 2013

Kernzone Stöffelberg - Pfullinger Berg im Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Teil 3

Dies ist der dritte von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über eine kleine Wanderung durch einen Teil der Kernzone Stöffelberg - Pfullinger Berg im Biosphärengebiet Schwäbische Alb.

In den beiden vorangegangenen Posts sind wir von einem Wanderparkplatz am Rand von Gönningen hinaufgestiegen auf die Hochfläche des Stöffelbergs und zur Burgstelle der ehemaligen Burg Stöffeln. Nun gilt es, vom Stöffelberg wieder hinabzusteigen und zum Wanderparkplatz zurückzukehren.

Auf dem Rückweg von der Burg Stöffeln nach Gönningen kommt man durch den interessantesten Teil der Kernzone Stöffelberg, einen alten Buchenwald mit wunderschönen Bäumen und viel Totholz.


Von der Burg Stöffeln steigt man auf dem markierten Pfad am Südhang des Stöffelbergs ab. Man trifft weiter unten auf einen Forstweg, in den man scharf nach rechts einbiegt. Dieser Forstweg heißt Burghaldeweg. Er bildet die untere Grenze der Kernzone Stöffelberg. Vom Burghaldeweg kann man die prächtigen Waldbilder dieses Teils der Kernzone Stöffelberg noch einmal genießen. 

Schließlich erreicht man wieder die vom Herweg bereits bekannte Kehre des Lenzensteigles. Nun geht es im Verlauf des Lenzensteigles zurück zum Wanderparkplatz am Ortsrand von Gönningen. Der in den drei letzten Posts in diesem Blog beschriebene Rundweg durch die Kernzone Stöffelberg ab/bis Parkplatz am Ortsrand von Gönningen ist ca. 5,3 Kilometer lang.

Die nachfolgenden Bilder geben - ohne weitere Bildunterschrift - einen Eindruck vom prächtigen Buchenwald am Südhang des Stöffelbergs.

Hier gibt es eine Übersicht über die Kernzonen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Kernzonen befassen, verlinkt.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen