Samstag, 22. Februar 2014

Premiumweg Hochbergsteig bei Bad Urach, Teil 2 von 3

Dies ist der zweite von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Premiumweg Hochbergsteig aus der Premiumweggruppe der Grafensteige bei Bad Urach. 

Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zum Hochbergsteig. Im heutigen und im folgenden Post in diesem Blog wandern wir im Verlauf des Hochbergsteigs. Man kann den Rundweg in beiden Richtungen erwandern. Wir wandern im Uhrzeigersinn.

Vom Parkplatz P18 Zittelstatt am Ostrand der Innenstadt von Bad Urach geht man im Verlauf des ausgeschilderten Verbindungswegs in das Tal von Zittelstatt hinein und am Westrand der Sportplätze vorbei. Nach ca. 200 Metern ab dem Parkplatz trifft man auf den Premiumweg Hochbergsteig. Man folgt dem linken der beiden Wegweiser des Hochbergsteigs. 

Auf der rechten Wegseite fällt bald ein Hang auf, in den eine Tribüne einbaut ist, eine sogenannte Naturtribüne. Bald darauf sieht man auf der linken Wegseite ein Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs.


Der Weg steigt zunächst nur langsam an. Bald ergeben sich schöne Blick in das Zittelstatt-Tal. Auf der gegenüberliegenden Hangseite steigt die Bundesstraße 28 von Bad Urach hinauf auf die Albhochfläche. Nach einer doppelten Wegkehre im Wald kommt man zu einer Naturschanze, die heute nicht mehr in Betrieb ist. Die Ausmaße dieser Schanze sind gleichwohl beeindruckend.

Nun steigt der Weg steiler an und wechselt von einem Forstweg auf einen Pfad. Bald erreicht man die Wassersteinhöhle, die in einer romantischen Felsenumgebung liegt. Mit Taschenlampe und auf allen Vieren könnte man die Höhle auf ein paar Metern befahren. Mittels Treppenstufen steigt der Pfad von der Höhle weiter an zur Albhochfläche. Hier trifft man auf die zwei Sitzbänke, die im Verlauf des Hochbergsteigs neu eingerichtet worden sind

Auf der Hochfläche des Hochbergs verläuft der Hochbergsteig durch ein Mosaik aus Wiesen und Wäldern in Richtung Westen zum Abbruch der Hochfläche über dem Ermstal.

Hier geht es dann im folgenden Post in diesem Blog weiter.

Hier gibt es eine Übersicht über die Grafensteige bei Bad Urach. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Premiumwegen der Grafensteige befassen, verlinkt. 

Hier gibt es eine Übersicht über die Premiumwege der Schwäbischen Alb. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Premiumwegen befassen, verlinkt.

Das Ermstal mit Bad Urach ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Ermstal mit Bad Urach. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt. 

Naturtribüne am Berghang beim Sportplatz Zittelstadt in Bad Urach
Denkmal beim Sportplatz Zittelstatt mit der Inschrift: "Der Turmverein Urach seinen Helden im Weltkrieg"
Blick über das Zittelstatt-Tal: Am gegenüberliegenden Berghang verläuft die B 28 mit ihrem Anstieg von Bad Urach hinauf auf die Hochfläche der Schwäbischen Alb.
Die Natur-Sprungschanze am Hang des Albtraufs über dem Zittelstatt-Tal ist inzwischen stillgelegt.
Massenkalkfelsen am Albtrauf bei der Wassersteinhöhle über dem Zittelstatt-Tal: Zwischen den Felsen steigt der Pfad über Treppenstufen nach oben.
Die Wassersteinhöhle ist 22 Meter lang. Ihre Öffnung ist 3,20 Meter breit und 3.50 Meter hoch. In der Höhle befand sich früher ein schönes Sinterbecken mit klarem Wasser. Der Höhleneingang wurde vor längerer Zeit künstlich erweitert.
Blick vom Albtrauf hinab zum Eingang der Wassersteinhöhle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen