Montag, 25. Mai 2015

Vom Rastplatz Kalkofen zum Schloss Lichtenstein

Das Schloss Lichtenstein am Albtrauf hoch über dem Echaztal gilt als Wahrzeichen der Schwäbischen Alb. Die Mehrzahl der mit dem Auto anreisenden Besucher fährt direkt zum gebührenpflichtigen Parkplatz neben dem Schloss. 

Man kann das Schloss Lichtenstein jedoch auch mit einem Spaziergang erreichen und hierbei einen gebührenfreien Parkplatz als Startpunkt wählen. Dies ist der Parkplatz Kalkofen auf der Albhochfläche nordwestlich von Schloss Lichtenstein. Die Anfahrt zu diesem Parkplatz mit Rast- und Spielplatz gilt als Geheimtip.

Dienstag, 19. Mai 2015

Weitwanderweg Albtraufgänger bei Geislingen/Steige, Teil 2 von 2

Dies ist der zweite von zwei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über eine Wanderung auf dem neuen Weitwanderweg Albtraufgänger bei Geislingen/Steige

Im vorangegangenen Post ging es von Geislingen/Steige hinauf zur Burgruine Helfenstein und weiter zum Ortsteil Weiler ob Helfenstein.

Östlich von Weiler ob Helfenstein steigt die Albhochfläche weiter an. Beim Standort "Rinderhülbe" erreicht der Albtraufgänger mit 700 m ü NN seinen höchsten Punkt in diesem Abschnitt. Nun geht es in Richtung Norden durch Felder hindurch zum Gehöft Lindenhof. Hier überquert der Weg die K 1441 und hält sich weiter in Richtung Norden auf den Waldrand zu.

Samstag, 16. Mai 2015

Weitwanderweg Albtraufgänger bei Geislingen/Steige, Teil 1 von 2

Der Weitwanderweg Albtraufgänger verläuft mit einer Länge von 100 Kilometern und 6 Tagesetappen durch die Schwäbische Alb im Landkreis Göppingen, die sich werbewirksam "Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf" nennt. 

Bei Geislingen/Steige beschreibt der Albtraufgänger einen großen Bogen im Osten der Stadt. Dies ermöglicht es, im Rahmen einer Halbtageswanderung einen Streckenabschnitt des Albtraufgängers zu gehen und am Ende der Wanderung wieder am Anfangspunkt anzukommen.

Der Wegverlauf des Albtraufgängers im Osten von Geislingen/Steige gehört zur vierten Tagesetappe des Wegs, die von Gingen/Fils nach Geislingen/Steige führt. Im heutigen und im folgenden Post in diesem Blog wandern wir im Verlauf des Albtraufgängers bei Geislingen/Steige. Vom Zentrum Geislingens geht es hinauf zur Burgruine Helfenstein. Auf der Albhochfläche führt der Weg durch den Geislinger Teilort Weiler ob Helfenstein hindurch. Durch das romantische Felsental steigt man dann wieder hinab. Durch das untere Eybtal wird wieder Geislingen/Steige erreicht. 

Sonntag, 10. Mai 2015

Auf dem Bad Uracher Rundwanderweg Nr. 1 an der Erms entlang

Bad Urach hat zahlreiche Rundwanderwege auf seinem Gemeindegebiet mit der neuen Wanderwegbeschilderung versehen, die im Laufe der Zeit auf der gesamten Schwäbischen Alb eingeführt werden soll.

Der Rundwanderweg Nr. 1 verläuft relativ bequem im Ermstal. Höhepunkte im Verlauf des Wegs Nr. 1 sind der Kurpark von Bad Urach und das Felsenhausträßle, ein Waldweg ohne Steigungen und mit schöner Sicht auf den Albtrauf. Der Rundwanderweg ist ca. 5,8 Kilometer lang. Man kann den Rundweg in beiden Richtungen begehen. Die nachfolgende Beschreibung folgt dem Weg entgegen dem Uhrzeigersinn.

Dienstag, 5. Mai 2015

Auf dem Bad Uracher Rundwanderweg Nr. 13 über die Wittlinger Felder

Im heutigen Post in diesem Blog ist der Bad Uracher Rundwanderweg Nr. 13 an der Reihe. Er trägt den Titel Wittlinger Felder

Der Weg ist 5,3 Kilometer lang. Der zu bewältigende Höhenunterschied ist ca. 117 Meter im An- und Abstieg. Von daher kann man den Rundweg wohl eher als Spaziergang bezeichnen.

24 gut markierte und nach dem neuen System beschilderte Rundwanderwege gibt es zur Zeit auf der Gemarkung von Bad Urach. Fünf dieser Wege sind die Premiumwege "Grafensteige". Die anderen Rundwanderwege sind (noch) relativ wenig bekannt. In diesem Blog wollen wir im Laufe der Zeit alle Wege erwandern.


Der Rundwanderweg Nr. 13 verläuft zum größeren Teil auf asphaltierten und betonierten Feldwegen. Zu einem kleineren Teil führt der Weg durch Wald und auch durch den Ort Wittlingen. Der Höhepunkt des Rundwanderwegs Nr. 13 sind die Weitsichten von den Höhen nördlich von Wittlingen in alle Himmelsrichtungen.

Freitag, 1. Mai 2015

Rundwanderwege bei Bad Urach

Als eine der ersten Gemeinden auf der Schwäbischen Alb hat die Stadt Bad Urach in den vergangenen Jahren ein praktisch flächendeckendes Netz von Rundwanderwegen mit der neuen, für die gesamte Schwäbische Alb angestrebten Markierung und Beschilderung geschaffen.

Gemäß dem einheitlichen Konzept für die Wanderwege der Schwäbischen Alb, das nach und nach eingeführt werden soll, werden die örtlichen Rundwanderwege mit grünen Wegweisern sowie mit dem Wegzeichen Gelber Kreisring auf weißem Grund versehen.

Im heutigen Artikel in diesem Blog sind alle neu beschilderten Rundwanderwege bei Bad Urach aufgelistet. Zudem werden die Standorte der Rundwanderwege-Infotafeln genannt. Nach und nach sollen von hier aus Links zu anderen Artikeln in diesem Blog eingerichtet werden, die einzelne dieser Rundwanderwege zum Thema haben.

Man kann die Rundwanderwege bei Bad Urach in drei Gruppen einteilen. Die erste Gruppe sind die fünf vom Deutschen Wanderinstitut zertifizierten Premiumwege, die den gemeinsamen Titel Grafensteige haben. Die zweite Gruppe sind die anderen Rundwanderwege. Die dritte Gruppe stellen die Themenwanderwege dar.