Mittwoch, 10. Mai 2017

Die Standortplakette als Teil des Beschilderungskonzepts Schwäbische Alb

Die Standortplakette ist ein Teil des neuen Beschilderungskonzepts Schwäbische Alb.

Das neue Wege- und Beschilderungskonzept Schwäbische Alb wurde vom Planungsbüro für Wandertourismus (Hans-Georg Sievers) in Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Albverein und dem Gemeindeverwaltungsverband Donau-Heuberg entwickelt und im Jahr 2011 in der Pilotregion Donau-Heuberg umgesetzt.

Im Jahr 2014 hat der Schwäbische Albverein das neue Wege- und Beschilderungskonzept offiziell übernommen und geringfügig überarbeitet. Das Konzept ist auch vom Schwäbische Alb Tourismusverband e.V. und von den Städten und Gemeinden des Gebiets anerkannt. Das neue Wege- und Beschilderungskonzept soll zukünftig auf der gesamten Schwäbischen Alb und dem Albvorland angewendet werden.


Ein Bestandteil des neuen Wege- und Beschilderungskonzepts ist die Standortplakette. Eine Standortplakette befindet sich bei jedem Wegweiserstandort, sowohl im Verlauf des Grundwegenetzes als auch im Verlauf der örtlichen Rundwanderwege. Die Plakette ist am Wegweiserpfosten unterhalb der Wegweiserblätter befestigt.

Die Standortplakette enthält die folgenden Elemente:
Stadt/Gemeinde
Standortname
Standorthöhe
GPS-Koordinaten (UTM-Gitter)

Die Grundfarbe der Standortplakette ist verkehrsweiß, RAL 9016. Die Größe der Standortplakette ist 10 x 10 cm. Das Material ist pulverbeschichtetes Aluminium. Die Dicke ist 3 mm.

Der Standortname und die Standorthöhe werden in der Schriftart Arial Narrow Bold, Skalierung 80% und der Schriftgröße 36 pt gedruckt. Die Stadt/Gemeinde und die GPS-Koordinaten werden in der Schriftart Arial Narrow Bold, Skalierung 80% und der Schriftgröße 18 pt gedruckt.

Die Finanzierung des neuen Beschilderungskonzepts Schwäbische Alb erfolgt durch die Städte und Gemeinden. Eine flächendeckende Umsetzung des Konzepts ist angestrebt, wird jedoch noch einige Jahre benötigen.  

Standortplakette im Rahmen des neuen Beschilderungskonzepts Schwäbische Alb: Oben ist der Name der Standortgemeinde angegeben, darunter befinden sich der Name des Standorts und die Höhe des Standorts. Unten sind die GPS-Koordinaten (UTM-Gitter) angegeben.
Die Standortplakette wird am Wegweiserpfosten an unterster Stelle unterhalb der Wegweiserblätter montiert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.